No information available
No information available
No information available
No information available
Jean Louis Nicodé Sonate op.19 f-Moll
Ensembles
heute: 2
gestern: 41
diese Woche: 110
letzte Woche: 123
dieser Monat: 532
letzter Monat: 862
Total: 25546

United States 41.7%United StatesUnited Kingdom 3.5%United KingdomUkraine 1.3%UkraineBrazil 1.2%BrazilGreece 0.5%GreecePortugal 0.4%Portugal
Germany 15.3%GermanyJapan 2.2%JapanAustria 1.3%AustriaSwitzerland 1.2%SwitzerlandIslamic Republic Of Iran 0.5%Islamic Republic Of IranCzech Republic 0.4%Czech Republic
China 4.5%ChinaRepublic Of Korea 2.2%Republic Of KoreaRomania 1.2%RomaniaCanada 1%CanadaHong Kong 0.5%Hong KongUruguay 0.2%Uruguay
Italy 3.9%ItalyRussian Federation 2%Russian FederationSpain 1.2%SpainHungary 0.8%HungaryPoland 0.5%PolandTaiwan 0.2%Taiwan
France 3.5%FranceNetherlands 1.8%NetherlandsAustralia 1.2%AustraliaTurkey 0.8%TurkeyBelgium 0.4%BelgiumEuropean Union 0.2%European Union
recent visitor statistic

Search Our Site

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Dies ist vermutlich die erste Aufnahme von Jean Louis Nicodés Klaviersonate op.19.

 

Partitur(komplett)

Nicodé ließ sich als Komponist der Spätromantik sowohl von den Neutönern um Franz Liszt als auch von den "akademischen" Musikern um Mendelssohn, Schumann und Brahms anregen. Seine Tondichtung Meer nimmt wesentliches des Impressionismus vorweg und seine Gloria-Sinfonie op.34 übertraf selbst Mahlers 8. Sinfonie in Umfang und Besetzung sechs Jahre bevor Mahlers. 8. Sinfonie überhaupt aufgeführt wurde. Nicodé war als Dirigent und als Musikprofessor in Leipzig tätig. Erkennbar ist seine sehr kontrapunktische gestaltung der traditionellen Sonatenform.

erst logo